Rohkost für etwa 12 Euro reicht für mindestens drei Mittagessen

Rohkost für 12 Euro, im Winter Minus 15 Grad in der Nacht und etwa 5 Grad unter Null am Tag. Da muss ich als Rohköstler jeden Tag gut überlegen, woher ich frische, grüne Nahrung bekomme. Heute stand dazu mal wieder ein kurzer Besuch im Bioladen an. So ein Häufchen grünes Gemüse mit Stangensellerie, Salat, 2x Petersilie, Brokkoli und einem Weißkohl sieht doch eigentlich ganz nett aus, oder? Die Idee das Bild zu machen, kam mir in den Sinn, als ich bereits wieder auf dem Heimweg unterwegs war. Das was du auf dem Bild da siehst, kostete mich etwas mehr als 12 Euro. Ein solcher 'Berg' grünes Biogemüse ist doch eigentlich sehr günstig (ich hoffe, die Verkäuferin hat sich nicht verrechnet). Klar, die Frage ist natürlich immer: günstig im Vergleich womit?

Früher war ich wie üblich ab und zu auch in Gaststätten unterwegs. Was bekommt man jetzt dort für einen Betrag um die 12 Euro? Von mehr als einem durchschnittlichen, gut-bürgerlichen Mittagessen oder einem großen Salat mit Fisch- oder Fleischbeilage plus Getränk kann man glaube ich nicht ausgehen. Ist das wichtig zu wissen? Nein, nicht wirklich. Es beruhigt mich aber, denn der Vergleich einer großen Schale voll frischem Biogemüse mit einem Restaurantbesuch kann sich durchaus sehen lassen, jedenfalls in meinen Augen.

Es ist für mich auch eine Freude zu sehen, dass mich das grüne, frische Gemüse, was ich mir da heute in der Mittagspause gekauft habe, mittlerweile wesentlich mehr begeistert als der Vergleich mit einer Mittagsmahlzeit im Restaurant. Wie schön es ist, sich besser auf Mutter Natur zu verlassen als auf den Küchenchef in der Kneipe um die Ecke, versteht man als Rohköstler im Normalfall erst nach einigen Monaten oder vielleicht sogar Jahren.

Und heute Abend ist die Mango dran. Was dazu als Grünfutter passt, entscheide ich dann eher spontan.