Meine Erfahrungen mit Entsaftern zum Herstellen frisch gepresster Säfte

Ich nutze seit Mitte der 90er Jahre den Champion-Entsafter. Seit etwa 1,5 Jahren einen Kuvings (den Champion jetzt nur noch selten, meistens nur für Möhren, rote Beete und sowas). Vor einiger Zeit habe ich mir einen Entsafter mit Handkurbel von Lurch, Green Power, zugelegt (übrigens in Malmö/Schweden in einer kleinen, feinen Rohkostbar gesehen und gekauft). Der Hinweis zu diesem Handentsafter kam übrigens aus einem Video von Prof. Dr. Bernd Gerken. Welchen Entsafter ich benutze hängt davon ab, was und für wen ich entsafte. Kuvings ist gut, wenn viel saftiges Obst zur Verfügung steht und ein paar Leute mittrinken (Familie z.B.). Damit kommt schnell eine große Menge zusammen.

Das Teil von Lurch nutze ich eher nur für mich, also eher für kleine Mengen, vorwiegend für grünes, sehr faseriges Zeugs. Es macht auch etwas Arbeit und das Entsaften geht mit der Handkurbel natürlich auch langsamer. Dafür bekommt man aber Chlorophyll pur und das meiste Grüne mit viel Fasern geht gut durch die Maschine. Der Kuvings eignet sich für zu viel grasiges Grün meiner Erfahrung nach nur bedingt, wobei es natürlich immer auch von der Menge abhängig ist, die entsaftet werden soll und wie man sein grünes 'Material' vorher zerkleinert. Ist alles schön klein vorbereitet, kommen (meine) Entsafter umso besser damit klar.

Wichtig ist auch, für wie viele Personen ein Entsafter meistens genutzt wird und wie oft und was man überwiegend entsaften möchte. Der eigene Geschmack ändert sich auch, manchmal mit den Jahreszeiten. Und auch die Vorlieben für bestimmte Früchte ändern sich gelegentlich. Daran sollte man denken.

Generell würde ich empfehlen, mindestens einen Profientsafter im Haushalt zu haben bzw. auch gleich mit einem solchen zu beginnen. Mit Billiggeräten habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Das lohnt sich definitiv nicht, wenn man oft entsaftet und vorwiegend rohe Nahrung isst.

Übrigens entsafte ich im Moment - also jetzt im Sommer - so gut wie nichts, nur ganz selten mal. Grüne Mischungen schmecken da oft viel besser, machen besser satt, sind kostengünstiger und treiben den Blutzucker nicht so in die Höhe. Außerdem ist keine Orangenzeit und ich habe oft schon vorher keine Lust, den Entsafter hinterher wieder sauber machen zu müssen... ;)